Höhlenerlebnis (Modul 3)
Ausbilder/in mit eidg. Fachausweis

Alle Module 3 findet an den geplanten Terminen statt!
Sollte zum Zeitpunkt der Durchführung immer noch ein Verbot des Präsenzunterrichts bestehen, finden alle vier Ausbildungstage als virtuelle Kurstage mit dem Videokonferenzsystem Zoom statt!
In diesem Falle erhalten Sie die Zusatzkosten für das Höhlenerlebnis zurückerstattet.

Runden Sie das Modul 3 des Lehrgangs Ausbilder/in mit eidg. Fachausweis mit einem Höhlenerlebnis ab! An vier Tagen setzen Sie sich intensiv mit der Thematik «individuelle Lernprozesse unterstützen» auseinander und sind an einem Tag auf halbtägiger Höhlentour.

Im Modul 3 setzen wir uns während vier Tagen intensiv mit dem Thema «Individuelle Lernprozesse unterstützen» auseinander. Jeweils im März, September und November bieten wir dazu ein spezielles Modul 3 mit Höhlenerlebnis an. Eine einfache halbtägige Höhlen-Tour im Hölloch im Muotathal oder in der Grotte de la Cascade in Môtiers bietet das ideale Umfeld, um Lernbegleitung und -unterstützung sichtbar zu machen. Ein exklusives Höhlen- Raclette bildet den krönenden Abschluss des Erlebnisses.

Auf unserer Erkundungstour werden wir begleitet von zwei erfahrenen Höhlenführern der InCave GmbH. Stiefel, Helm und Lampe werden uns zur Verfügung gestellt. Zu empfehlen sind bequeme Kleidung, welche auch schmutzig werden darf, und für die Heimreise Ersatzkleidung.

Wichtiges in Kürze

Wie hoch ist der Preis?

  • Modulkosten: CHF 1480.–
  • Zusätzlich CHF 220.– für zwei diplomierte und erfahrene Höhlenführer, Eintritt in die Höhle, Ausrüstung und Höhlen-Raclette, exkl. individueller Hin- und Rückreise nach Muotathal

Welche Subventionen erhalte ich?

Die Höhere Berufsbildung wird durch den Bund im Umfang von 50% der Kurskosten subventioniert. Alle Module und Lehrgänge mit Start nach dem 1. Januar 2017 sind subventionsberechtigt, ausser Ihr Wohnsitzkanton hat bereits eine Zahlungsbereitschaft erklärt.

(Untenstehende Angaben begründen keinen Rechtsanspruch auf Beiträge.)

 

Welche Ausbildungen sind subventionsberechtigt?

Alle Ausbildungen, welche zu einem eidgenössischen Fachausweis oder einem eidg. Diplom führen:

Auch für das SVEB-Zertifikat Kursleiter/in, das SVEB-Zertifikat Praxisausbilder/in und den 10-tägigen Coachinglehrgang «Ressourcenorientiertes Coaching» erhalten Sie Subventionen, sobald Sie den Fachausweis Ausbilder/in oder Betriebl. Mentor/in abgeschlossen haben.

Bei Ausbildungen, welche teilweise im Ausland durchgeführt werden, sind nur die in der Schweiz stattfindenden Lehrgangsteile subventioniert.

Alle Module und Lehrgänge mit Start nach dem 1. Januar 2017 sind subventionsberichtig, ausser Ihr Wohnsitzkanton hat bereits die Zahlungsbereitschaft erklärt. In diesem Falle werden Sie noch von Ihrem Wohnsitzkanton subventioniert.

 

Wie hoch sind die Subventionen?

Der Subventionsbeitrag beträgt 50%. Es sind sämtliche Kurskosten, welche auf den eidg. Abschluss vorbereiten subventionsberechtigt. Verpflegung, Unterkunft und Reisekosten sind nicht subventionsberechtigt.

Bei den Angeboten der Lernwerkstatt Olten erhalten Sie folgende Subventionen:

  • Ausbilder/in mit eidg. Fachausweis: rund CHF 7000.–
  • Betriebl. Mentor/in mit eidg. Fachausweis: rund CHF 6500.–
  • Ausbildungsleiter/in mit eidg. Diplom: rund CHF 7400.–

 

Welche Voraussetzungen muss ich erfüllen?

  • Wohnsitz in der Schweiz, zum Zeitpunkt des Empfangs der Prüfungsverfügung
  • Teilnahme an der eidg. Prüfung Betriebl. Mentor/in mit eidg. Fachausweis oder Ausbildungseiter/in mit eidg. Diplom, bzw. Beantragung des eidg. Fachausweises Ausbilder/in. Ein Prüfungserfolg ist nicht Voraussetzung, um Subventionen zu erhalten.

 

Wann und an wen werden die Subventionen ausbezahlt?

Subventionsberechtigt sind Kurskosten, welche durch Sie privat direkt an die Lernwerkstatt Olten bezahlt worden sind. Zahlungen von Dritten, beispielsweise Arbeitgeber, Verbände, RAV, IV, Stiftungen sind nicht subventionsberechtigt.

Wenn Sie von den Subventionen profitieren wollen, achten Sie darauf, dass Sie Ihre private Adresse als Rechnungsadresse angeben und die Lehrgangskosten ab Ihrem privaten Konto beglichen werden.

Die Subventionen erhalten Sie nach der Teilnahme an der eidg. Prüfung, bzw. nach Beantragung des eidg. Fachausweises Ausbilder/in direkt vom Bund ausbezahlt.

 

Welche Überbrückungsfinanzierung gibt es?

Für Personen, welche die Kurskosten nicht vorfinanzieren können, existiert eine Überbrückungsfinanzierung des Bundes. Voraussetzungen: Ihre direkte Bundessteuer beträgt weniger als 88 Franken (letzte Steuerveranlagung), sie haben Kursgebühren von mindestens 3500 Franken bezahlt und Sie verpflichten sich, die eidgenössische Prüfung innerhalb von 5 Jahren zu absolvieren.

 

Was muss ich unternehmen?

Sie erhalten von der Lernwerkstatt Olten pro Modul bzw. Lehrgang, welche subventionsberechtigt sind automatisch eine Zahlungsbestätigung. Sobald Sie die Prüfungsverfügung zur abgelegten Prüfung besitzen, beantragen Sie die Subventionen über das Online-Portal des Bundes.

 

Von wem erhalte ich die Prüfungsverfügung?

Die Prüfungsverfügung erhalten Sie drekt von der Trägerschaft der Berufsprüfung bzw. Höheren Fachprüfung zugestellt.

 

Weiterführende Links

 

Erklärvideo

Wie läuft das Modul ab?

Den ersten Ausbildungstag besuchen Sie an unserem Standort in Bern, Olten oder Zürich. Hier erhalten Sie auch die letzten Infos zum Höhlen-Erlebnis und bilden bei Bedarf Fahrgemeinschaften für den Folgetag. Am Höhlen-Tag treffen wir uns um 9.00 Uhr in Muotathal/SZ bzw. in Môtiers/NE. Um 17.30 Uhr endet das Erlebnis. Die Ausbildungstage drei und vier finden dann wieder in Bern, Olten oder Zürich statt.