Coaching-Tools

Die 5. Serie der beliebten Pocket-Coaching-Tools im praktischen Kreditkartenformat ist erschienen. Hier erhalten Sie Ihr kostenloses Exemplar für Ihre Arbeit als Coach und Betriebl. Mentor/in.

Diese sechs Tools stellen wir Ihnen dieses mal vor:

  • Die Rose der Erkenntnis
    Ausgehend von den logischen Ebenen von Robert Dilts eröffnet das Rose-Modell dem Coachee einen freien Blick auf unbewusste Lösungen, die weniger im Tun, sondern mehr noch im Sein verborgen sind.
  • In 6 Schritten zur Problembestimmung
    Ist die Fragestellung des Coachees komplex, so ist das «Herausschälen» des wirklichen Anliegens fürs Beratungssystem hilfreich. Schritt für Schritt wird dabei vom grossen Ganzen zum Kern der Thematik hingearbeitet.
  • In 6 Schritten zur Zielbestimmung
    Ausgehend von der klar erfassten Problematik unterstützt der Coach seinen Coachee nun in der Absicht, auch wirklich etwas für eine Veränderung zu tun. Die systematisch durchgeführte Zielbestimmung stärkt somit die Motivation des Coachees, indem dieser sich bewusst mit der zukünftig veränderten Situation befasst.
  • Das Gewinner-Dreieck
    Das Gewinner-Dreieck ist die Antwort auf das Drama-Dreieck von Karpman, 1968. Ob in der Rolle als Opfer, Retter oder Verfolger – jede/r soll als Gewinner/in aus dieser destruktiven Dynamik aussteigen können. Dies gelingt mit einer positiven Einstellung sich und anderen gegenüber (+/+).
  • Die 6 Denkhüte
    Bereits zu Beginn des Coachings lässt sich oft eine zu emotionale oder zu sachliche Darstellung der Problematik erkennen. Mit den 6 Denkhüten nimmt der Blick eine andere «Denkfarbe» an, die Fragestellung wie auch die Herangehensweise wird dadurch konstruktiv angereichert.
  • Ausstieg aus dem Antreiber-Teufelskreis
    Aus der Transaktionsanalyse (Eric Berne) kennen viele die 5 Antreiber: Sei perfekt! Gefalle! Streng dich an! Sei stark! Beeile dich! Leider enttäuschen wir uns selber, denn diese Antreiber können nie erfüllt werden – es geht immer noch mehr, bis nichts mehr geht.