Berufsbildner/in in Lehrbetrieben
Eidg. anerkanntes Diplom (100 Lernstunden)

Während der Grundausbildung werden die Lernenden an verschiedenen Arbeitsplätzen bzw. in diversen Abteilungen ausgebildet. Diese anspruchs- und verantwortungsvolle Aufgabe verlangt von den Berufs- und Praxisausbildenden nebst spezifischen Fachkenntnissen fachübergreifende Kompetenzen wie das Beherrschen von lösungsorientierten und lernfördernden Lehr- und Beurteilungsmethoden.

Ein Lehrgang unseres Partners Swissmem Academy.

Wichtiges in Kürze

An wen richtet sich der Lehrgang?

Berufs- bzw. Praxisbildende, die nebenamtlich Lernende am Arbeitsplatz ausbilden und diese während des Qualifikationsverfahrens (QV), der individuellen praktischen Arbeit (IPA) bzw. der PE/ALS begleiten oder beurteilen.

Was gilt es mitzubringen?

  • Sie verfügen über ein EFZ aus dem Gebiet in dem Sie bilden, oder über eine gleichwertige Qualifikation sowie über zwei Jahre Berufspraxis im Lehrgebiet.
  • Für den Zugang zur Lernplattform wird ein internetfähiges Gerät (z.B. Notebook, Tablet, Smartphone) benötigt.

Was gibt es zu lernen?

Sie erarbeiten grundlegende soziale, personale und methodische Kompetenzen, die Sie für das Ausbilden und Führen von Lernenden im technischen oder kaufmännischen Berufsumfeld qualifizieren.

Basismodul – Modul A

Didaktik/Methodik

  • Grundlagen der Kommunikation
  • Ausbildungsformen, -methoden
  • Messbare Lernzielkontrollen, Praxistransfer

Jugendführung

  • Führen, Anleiten und Coachen
  • Beurteilungs- und Fördergespräche
  • Umgang mit schwierigen Situationen

Rechtliche Grundlagen

  • Berufsbildungsgesetzt, -verordnung & Arbeitsrecht, Vertragsrecht (OR)
  • Aufgabe und Verantwortung als Berufsbildner/in
  • Instrumente für den Selektionsprozess

Selbstlernaktivitäten

  • Besuch Berufsfachschule, Interview Lehrperson
  • Interviews Berufsbildungsverantwortliche/r im Betrieb und Lernende
  • Lerntagebuch: Reflexion des persönlichen Lernprozesses

Qualifikationsverfahren, Präsentation und Lernportfolio

  • Selbstlernaktivitäten gemäss Leitfaden
  • Präsentation, Erfahrungsaustausch, Beurteilung, Auswertung mit Lehrgangsleitung im Unterricht
  • Zusammenstellen, Einreichen Lernportfolio gemäss Vorgaben

Berufsbildung technische Berufe – Modul B1

  • Arbeitssicherheit, Gesundheitsschutz
  • KoRe/BüF-Ausbildungsthemen, Projektorientierte Ausbildungsmethode IPERKA
  • Ziel, Aufbau, Beurteilung von QV, IPA (anhand Swissmem-Lehrmittel), QM-Systeme, Quali-Carte

Berufsbildung kaufmännische Berufe – Modul B2

  • Ziel, Aufbau, Beurteilung von PE/ALS, QV (anhand Swissmem-Lehrmittel, e-Tool time2learn)
  • Leistungs- und Verhaltensziele für ALS festlegen
  • QM-Systeme, Quali-Carte

Welchen Abschluss erhalte ich?

Diplom Berufsbildner/in mit 100 Lernstunden

Teilnehmende, die den Lehrgang vollständig besuchen und die Lernziele erfüllen, erhalten das Eidgenössisch anerkannte Diplom als Berufsbildner/in in Lehrbetrieben mit 100 Lernstunden gemäss den gesetzlichen Vorgaben:

  • Berufsbildungsgesetz (BBG Art. 45)
  • Verordnung zum BBG (BBV Art. 44)
  • Rahmenlehrplan vom 1. Mai 2011

Wie lange dauert der Lehrgang?

8 Tage

Wie gross sind die Gruppen?

Jede Lehrgangs-Gruppe umfasst 6 bis maximal 16 Teilnehmende.

Wie hoch ist der Preis?

Modul A (6 Tage)

  • Swissmem Mitgliedfirmen CHF 2120.–
  • Nichtmitgliedfirmen CHF 2530.–

Modul B1 bzw. B2 (2 Tage)

  • Swissmem Mitgliedfirmen CHF 680.–
  • Nichtmitgliedfirmen CHF 970.–

zzgl. MwSt.

Wo findet der Lehrgang statt?

Olten, Winterthur, Zollikofen