www.bildungsmarketing.ch www.skissmade.ch www.lifecom.ch
Ausbilder
Infoabende + Dokumentation
Lernwerkstatt Olten
Toolbox
    Literaturtipps
 
Stellenplattform für Bildungsfachleute
Lernwerkstatt Bildungsanalyse
Online-Ausbilderdatenbank
Vermietung Seminarraum Olten
Lernwerkstatt Olten
Postfach 1167
CH-4601  Olten
Telefon
062 291 10 10
08.00 - 12.15 Uhr
13.15 - 17.15 Uhr
Telefax 062 291 10 11
E-Mail info@lernwerkstatt.ch
Eduqua Weiterbildungsgutschein


Home  |  Medien  |  Links  |  Newsletter  |  Sitemap  |  E-Plattform  |  Ehemalige


Literaturtipps

Bildungsfachleute - Nomaden der Arbeitswelt

Die Arbeitswelt ist im ständigen Wandel. Die klassische Vollzeitanstellung oder Selbstständigkeit weicht neuen und flexiblen Arbeitsmodellen. Die Grenzen zwischen selbstständiger und unselbstständiger Tätigkeit zerfliessen speziell bei Bildungsfachleuten. Was sind die Chancen und Gefahren für diese Nomaden der Arbeitswelt?

Fachartikel (pdf) von Daniel Herzog


Ausbildungsleiter/in oder Bildungsmanager?

Ein anerkannter Abschluss in der Bildungsbranche ist gefragt. 25735 Personen verfügen aktuell über das SVEB-Zertifikat und 6463 Bildungsfachleute schmücken sich mit dem eidgenössischen Fachausweis Ausbilder/in. Bildungsfachleuten, die sich weiterqualifizieren möchten, stehen mit dem DAS Bildungsmanagement und dem eidgenössischen Diplom Ausbildungsleiter/in zwei attraktive Wege bis hin zum MAS Erwachsenenbildung und Bildungsmanagement offen.

Fachartikel (pdf) von Daniel Herzog


Unternehmensentwicklung verstehen und gestalten - Eine Einführung

Heute reicht es nicht mehr aus, ein Unternehmen kompetent zu führen. Erst die Betrachtung des Unternehmens als veränderbares Gebilde und dessen konsequente, stetige Weiterentwicklung sichern die Existenzberechtigung und Überlebensfähigkeit im Markt. Daniel Marek, Teilnehmer des Lehrganges Ausbilder mit eidg. Fachausweis bei der Lernwerkstatt Olten gibt einen Überblick über Ziele, Modelle und Methoden von Unternehmensentwicklung und ermöglicht es dem Leser, einzelne Konzepte in einen größeren Zusammenhang einzuordnen. Das richtige Vorgehen sowie die Rollen der an der erfolgreichen Umsetzung Beteiligten werden dabei ebenso beleuchtet wie ethische Fragen.

6 Argumente zugunsten von interner und externer Weiterbildung (pdf)
Flyer zum Buch (pdf)


Strategisch und wirtschaftlich handeln in der betrieblichen Weiterbildung

In die betriebliche Aus- und Weiterbildung werden beachtliche Mittel investiert. Nur wenn es
gelingt, damit einen Beitrag zur Erreichung der Unternehmensziele zu leisten, wird die Personalentwicklungsabteilung langfristig ihren Stellenwert im Betrieb halten oder gar ausbauen können. Anbieter von Lehrgängen für Bildungsfachleute integrieren folglich Betriebswirtschaft, Management und Leadership in ihre Ausbildungsgänge.

Fachartikel Education Permanente 2008-4 (pdf) von Daniel Herzog


Erfolgreiche Positionierung im Bildungsmarkt

Immer mehr Trainer teilen sich den beschränkten Weiterbildungsmarkt. Nur wer sich von seinen Mitbewerbern klar unterscheidet und dies auch kommuniziert, wird längerfristig überleben.

Fachartikel (pdf) von Daniel Herzog


Seitenanfang