www.bildungsmarketing.ch www.skissmade.ch www.lifecom.ch
Ausbilder
Infoabende + Dokumentation
Lernwerkstatt Olten
Toolbox
    Checklisten / Fachartikel
 
Stellenplattform für Bildungsfachleute
Lernwerkstatt Bildungsanalyse
Online-Ausbilderdatenbank
Vermietung Seminarraum Olten
Lernwerkstatt Olten
Postfach 1167
CH-4601  Olten
Telefon
062 291 10 10
08.00 - 12.15 Uhr
13.15 - 17.15 Uhr
Telefax 062 291 10 11
E-Mail info@lernwerkstatt.ch
Eduqua Weiterbildungsgutschein


Home  |  Medien  |  Links  |  Newsletter  |  Sitemap  |  E-Plattform  |  Ehemalige


Checklisten / Fachartikel

Kostenloses Probeexemplar von personalSCHWEIZ
Kostenloses Probeexemplar von seminar.inside


Saläre und Honorare in der Erwachsenenbildung

Verdiene ich genug? Bezahlen wir genug? Diese Fragen stellen sich Arbeitnehmer und Arbeitgeber regelmässig. Bildungsfachleute in Selbstständigkeit und Auftraggeber sehen sich mit der gleichen Herausforderung konfrontiert. Wie hoch sollen Saläre und Honorare in der Erwachsenenbildung also sein?

Bericht Education Permanenet 3-2016 (pdf) von Daniel Herzog

Salärempfehlungen für Bildungsfachleute
Honorarempfehlugnen für selbstständige Trainer
Honorarkalkulator für selbstständige Trainer


Lerntransfer gezielt erhöhen

Das Seminar war spannend, der Trainer überzeugend. Wie viel der Trainingsinhalte wird aber am Arbeitsplatz wirklich umgesetzt? Die Zahlen sind oft ernüchternd.

Bericht seminar.INSIDE 1-2016 (pdf) von Daniel Herzog

Checkliste zum Bericht:
60 Punkte zur Unterstützung des Lerntransfers (pdf)


Praxisausbilder/in - das andere SVEB-Zertifikat

Das individuelle Begleiten und Beraten von Menschen kann neu während einer 14 Tage dauernden Ausbildung erlernt werden - und dies mit anerkanntem Abschluss.

Bericht seminar.INSIDE 3-2015 (pdf) von Daniel Herzog


Nachwuchs sichern - kreativ und erfolgreich

Die Rekrutierung und Förderung junger Mitarbeitenden bedarf neuer Ansätze. Der Schreiner-Verband berücksichtigt diese in einem innovativen Projekt. Profitieren Sie von den Erfahrungen und erhalten Sie zehn konkrete Praxistipps für Ihre Organisation.

Präsentation Personal Swiss 2015 (pdf)
Links zur Präsentation (pdf)


Erfolgreiches Marketing für Trainer und Coaches

In der Schweiz buhlen tausende von freischaffenden Trainern und Coaches um die Gunst der Kunden. Fünf Punkte helfen, sich von diesen abzuheben.

Bericht seminar.INSIDE 1-2015 (pdf) von Daniel Herzog

Checklisten zum Bericht:
Qualitätsstandards für Trainer (pdf)
Honoraremfehlungen für Trainer (pdf)
Wie ermittle ich meine Stärken? (pdf)
Wo positioniere ich mich als Experte/-in? (pdf)
Wie professionell ist mein Marktauftritt? (pdf)
Was umfasst eine professionelle Trainerbroschüre? (pdf)
Wie gut ist meine Unternehmens-Strategie als Trainer? (pdf)


Seminare nachhaltig gestalten

Nachhaltige Seminare zu gestalten, ist keine Hexerei. Wer ein paar Grundregeln beachtet, kann sich auf viele positive Rückmeldungen der Teilnehmenden freuen.

Bericht personalSCHWEIZ 3-2015 (pdf) von Daniel Herzog

Checkliste zum Bericht:
Checkliste - Seminare nachhaltig gestalten (pdf)


Den passenden Trainer finden

Das Trainergeschäft ist ein Empfehlungsgeschäft. Doch wie finden Bildungseinkäufer gute Seminarleiter, wenn sie beim Evaluationsprozess nicht auf Empfehlungen zurückgreifen können?

Bericht personalSCHWEIZ 6-2014 (pdf) von Daniel Herzog


Wie man Stammkunden gewinnt

Wie viel Zeit und Geld investieren Sie, um einen neuen Kunden zu gewinnen? Günstiger ist es, bestehende Kunden nicht zu verlieren. Erfahren Sie hier, wie das funktioniert.

Bericht seminar.INSIDE 2-2014 (pdf) von Daniel Herzog

Checkliste zum Bericht:
20 Tipps zur Kundenbindung (pdf)


Zukunftsplanung auf den Punkt gebracht

Montagmorgen! Für viele ist er ein Schreckgespenst, weil die Arbeit keine Freude macht. Ein einfaches Modell hilft, die eigenen Visionen umzusetzen.

Bericht seminar.INSIDE 3-2013 (pdf) von Denise Hirter-Spiri


Lernwerkstatt Bildungsanalyse 2013

Bildungsfachleute in Anstellung verdienen mehr als selbstständig erwerbende Trainer. Burnout-Prophylaxe und Work-Life-Balance sind die Top-Themen der Zukunft. Das Trainergeschäft läuft über Empfehlungen. Dies ergab die Lernwerkstatt Bildungsanalyse 2013.

Bericht seminar.INSIDE 1-2013 (pdf) von Daniel Herzog

Ein kostenloses Summary mit den Resultaten der Lernwerkstatt Bildungsanalyse 2013 kann unter www.bildungsanalyse.ch bezogen werden.


Die Katze im Sack verkaufen

Den neuen Sportwagen fahren wir Probe, einen edlen Tropfen degustieren wir vor dem Kauf. Bildungsleistungen hingegen sind schlecht greifbar. Wie schaffen es Trainer und Bildungsinstitutionen das nötige Vertrauen der Kunden zu gewinnen?

Bericht seminar.INSIDE 3-2012 (pdf) von Daniel Herzog


Bildungsfachleute drücken die Schulbank

Schätzungsweise 80 000 Personen sind in der Schweiz in Betrieben und an Schulen der Erwachsenenbildung als Ausbildende tätig. Unzählige Bildungsinstitutionen haben sich dieser Zielgruppe angenommen und bieten eine grosse Palette von Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten für Ausbilder/innen an. Dabei ist es nicht immer leicht, den passenden Qualifizierungsweg zu finden.

Bericht Karriere 2012 (pdf) von Daniel Herzog


Umgangsformen für Trainer: mehr als eine Charme-Offensive

Die Fachkenntnisse geraten in den Hintergrund, wenn sie nicht adäquat und mit Stil an das
Publikum vermittelt werden. Erfahren Sie hier, wie Sie mit Anstand und Umgangsformen in
der Erwachsenenbildung Ihre Kunden wertschätzen können.

Bericht seminar.INSIDE 4-2011 (pdf) von Cristian Moro

Checkliste zum Bericht:
Gelebte Werte für Trainer (pdf)


Wirksame Leitbild-Entwicklung in der Bildungsbranche

Ist das Ihnen auch schon passiert? Kaum reden Sie von einem Leitbild, werden Sie sogleich belächelt. «Ja, ja - Leidbild». Viele Kolleginnen und Kollegen aus der Berufswelt machen anscheinend immer wieder die Erfahrung, dass Leitbilder nichts taugen, die Realität nicht abbilden, ihre Haltung nicht repräsentieren. Das muss nicht sein. Am Beispiel des Bildungsanbieters Lernwerkstatt Olten erfahren Sie hier, wie ein Leitbild erfolgreich erarbeitet und umgesetzt werden kann.

Bericht seminar.INSIDE 4-2010 (pdf) von Jörg Krissler

Zum Leitbild


Professioneller Umgang mit Hoffnung im Coaching

Ausdrücke wie «think positive» oder «du musst es nur wollen, dann kannst du's auch» wirken heutzutage zunehmend als Reizwörter. Doch was steckt wirklich hinter dieser Kraft des zuversichtlichen Blickes in die Zukunft? Und welchen Beitrag kann dieser für ein erfolgreiches Coaching leisten?

Bericht seminar.INSIDE 3-2010 (pdf) von Sonja Boxler

Zusammenstellung lösungsorientierter Fragen (pdf)


Seminare gekonnt evaluieren

Wie messe ich die Teilnehmerzufriedenheit aussagekräftig? Welches sind die richtigen Fragen? Oft erwecken Seminarbeurteilungsbögen den Eindruck, dass sie eher unsystematisch entwickelt worden sind. Das Kano-Modell bildet eine gute Grundlage für die Seminarevaluation.

Bericht seminar.INSIDE 2-2010 (pdf) von Daniel Herzog

Kundenzufriedenheit SVEB-Zertifikat
Kundenzufriedenheit Ausbilder/in mit eidg. Fachausweis
Kundenzufriedenheit Ausbildungsleiter/in mit eidg. Diplom
Kundenzufriedenheit DAS Bildungsmanagement


Aufstellung mit Figuren bringt Klarheit im Coaching

Ein Bild sagt oft mehr als tausend Worte. Kein Wunder werden im Coaching und in anderen Beratungsformaten vielfältige Visualisierungstechniken eingesetzt. Eine effektive Technik ist die Aufstellungsarbeit mit Figuren.

Bericht seminar.INSIDE 1-2010 (pdf) von Romy Gerhard

Aufstellungen mit Figuren - Anleitung für das Selbstcoaching (pdf)


Nähe und Distanz in Führung und Beratung

Führungsvorgesetzte, aber auch Beratende werden immer wieder mit der eigenen Rolle konfrontiert. Ist es nun wichtig, einen Auftrag zu fokussieren, um das Ziel schnellstmöglich zu erreichen? Oder wäre es vielmehr lohnenswert, andere zu informieren, zu integrieren, zum Mitdenken und -machen anzuregen? Nur - was kostet das für Zeit!

Bericht seminar.INSIDE 3-2009 (pdf) von Jörg Krissler

Ausführliche Beschreibung des Positionierungsmodells:
Das Positionierungsmodell (pdf)


Mit Selbstcoaching zur persönlichen Zielerreichung

60 Prozent unseres Lebensglücks beruhen auf unseren Genen und den Umweltbedingungen. 40 Prozent liegen in unserer eigenen Hand. Mit Selbstcoaching kann dieser Handlungsspielraum genutzt werden.

Bericht seminar.INSIDE 2-2009 (pdf) von Peter Bürki

Ausführlicher Text inkl. Beschreibung des Lebensrades:
Text und Beschreibung (pdf)


Trainerhonorare unter Druck

Das wirtschaftliche Umfeld erhöht den Druck auf Trainerhonorare. Erfahren Sie hier, wie Sie für gute Leistungen weiterhin einen fairen Preis erhalten.

Bericht seminar.INSIDE 1-2009 (pdf) von Daniel Herzog
Honorarkalkulator


Gruppendynamik statt Gruppenhydraulik

Arbeitsteams sollen durch gemeinsame Erlebnisse wie Flossbauen oder Höhlen-Trekkings zusammengeschweisst werden. Oft ist dabei Widerstand vorprogrammiert. Erfahren Sie, wie es auch anders geht.

Bericht seminar.INSIDE 4-2008 (pdf) von Olaf Geramanis

Fachartikel zum Bericht:
Wie Sie Vertrauen als Voraussetzung für funktionierende Teams fördern, pflegen und erhalten können (pdf)


Mit Konfliktmanagement und Mediation Geld verdienen?

Viele Trainer und Coaches bieten in ihrem Dienstleistungsportfolio Konfliktmanagement und Mediation an. Erfahrungsgemäss wird diese Dienstleistung aber wenig nachgefragt. Dies ist erstaunlich, denn Konfliktmanagement und Wirtschaftsmediation weisen eine Erfolgsquote von über 75 Prozent auf.

Bericht seminar.INSIDE 2-2008 (pdf) von David D. Kaspar

Checkliste zum Bericht:
Wirtschaftsmediation (pdf)


Bildungsfachleute - Nomaden der Arbeitswelt

"Die Arbeitswelt ist im Umbruch. Die klassische Vollzeitanstellung oder Selbstständigkeit weicht neuen und flexiblen Arbeitsmodellen. Die Grenzen zwischen selbstständiger und unselbstständiger Tätigkeit zerfliessen speziell bei Bildungsfachleuten. Was sind die Chancen und Gefahren für diese Nomaden der Arbeitswelt?

Bericht seminar.INSIDE 4-2007 (pdf) von Daniel Herzog

Checklisten zum Bericht:
Qualitätsstandards für Trainer (pdf)
Honoraremfehlungen für Trainer (pdf)
Wie ermittle ich meine Stärken? (pdf)
Wo positioniere ich mich als Experte/-in? (pdf)
Wie professionell ist mein Marktauftritt? (pdf)
Was umfasst eine professionelle Trainerbroschüre? (pdf)
Wie gut ist meine Unternehmens-Strategie als Trainer? (pdf)


Bidlungscontrolling: Vertrauen ist gut - Kontrolle ist besser

"Das Seminar war spitze, das Hotel genial und wir waren in der Kletterwand!" "Und was war das Thema des Seminars, was setzt du um?" - "Ähm, es ging um Führung, viel Repetition, aber immer wieder gut, etwas darüber zu hören, es bleibt immer etwas hängen. In der Theorie tönt alles toll, aber im Alltag lässt es sich kaum umsetzen." Kennen Sie diese Situationen? Was und wie lässt sich das ändern? Antworten finden wir im Bildungscontrolling, einem Instrument für das Controlling der betrieblichen Weiterbildung. Hier ein paar richtungweisende Fragen.

Bericht seminar.INSIDE 3-2007 (pdf) von Sue Rado

Checklisten zum Bericht:
Bildungscontrolling - Denkanstösse aus der Praxis (pdf)
Bildungscontrolling - Instrumente (pdf)
Bildungscontrolling - Zahlen und Formeln (pdf)


Wie wünsche zu Taten werden

Kaum ist der Neujahrsvorsatz gefasst, ist er auch schon wieder verflossen. Während des Jahres wiederholt sich das Muster regelmässig. Um unsere Wünsche in Taten umzusetzen ist ein wegweisendes Handlungsmuster nötig. Hier setzt das Zürcher Ressourcen Modell (ZRM) an.

Bericht seminar.INSIDE 2-2007 (pdf) von Peter Bürki

Einführung in das Zürcher Ressourcen Modell ZRM:
Einführung (pdf)


Die Trainerbroschüre - Türöffner zu neuen Aufträgen

Mit einer ansprechenden Trainerbroschüre legen selbstständige Bildungsfachleute die Basis zu neuen Aufträgen. Eine wirksam konzipierte Selbstdarstellung ist mehr als ein Lebenslauf. Sie beinhaltet ein beeindruckendes Trainerprofil und eine konkrete und aussagekräftige Angebotsdarstellung.

Bericht seminar.INSIDE 1-2007 (pdf) von Daniel Herzog

Checklisten zum Bericht:
Dies gehört in eine Trainerbroschüre (pdf)
Beispiel Trainerbroschüre (pdf)


Mit Selbstcoaching Veränderungen angehen

Die einzige Konstante ist der Wandel. Diese Tatsache prägt den Alltag von Führungskräften auf allen Stufen und verlangt nach veränderten Konzepten für deren Entwicklung. Führungskräfte müssen lernen mittels Selbstcoaching ihren Lernprozess selber zu initieren und zu steuern.

Bericht seminar.INSIDE 4-2006 (pdf) von Peter Bürki

Checklisten zum Bericht:
Reflexiver Kreis - eine Unterstützung zur Selbstreflexion (pdf)
Die Ressource ICH - persönliche und unternehmerische Ziele harmonisieren (pdf)


Ohne Vertrauen - keine Aufträge

Selbstständige Trainer haben es nicht leicht firmeninterne Aufträge zu erhalten.
Eine Umfrage bei 100 HR-Managern, ihren potentiellen Auftraggebern, zeigt warum.

Bericht seminar.INSIDE 3-2006 (pdf) von Daniel Herzog

Checklisten zum Bericht:
Kundengespräch: Auf diese Fragen sollten Sie sich vorbereiten (pdf)
Qualitätsstandards für Trainer (pdf)
Honoraremfehlungen für Trainer (pdf)


Im Walzertakt zur gemeinsamen Ziel- und Auftragsklärung

Keine Intervention ohne Ziel- und Auftragsklärung. «Klar» sagen Sie. Aber Hand aufs Herz - ist der Auftrag bei Ihren Coachingaktivitäten immer sauber geklärt und sind die Ziele messbar und realistisch formuliert? Lernen Sie hier einfache Coaching-Tools kennen, die Sie in diesen Phasen unterstützen.

Bericht seminar.INSIDE 2-2006 (pdf) von Peter Bürki

Checklisten zum Bericht:
Fragen, die helfen, das Problem zu verstehen (pdf)
Das Lebensrad zur Standortbestimmung (pdf)
Zielformulierung mit "SMART-Modell optimiert" (pdf)
Inhalt Coaching-Vertrag (pdf)


Professionelle Unterlagen - nur etwas für Profis?

Als Ausbilder / Ausbilderin geben Sie selbstverständlich Unterlagen ab. Damit die Teilnehmenden nachlesen, repetieren, vertiefen können. Nichts soll vergessen gehen. Darüber sind wir uns einig. Ebenso, dass Sie für die Unterlagen die Schrift Arial nehmen, Grösse 11, die Titel sind fett, ist doch klar. Nur - in der Auswertung steht regelmässig bei den Unterlagen «unattraktiv, überladen, unübersichtlich». Also doch nichts mit Arial 11?

Bericht seminar.INSIDE 1-2006 (pdf) von Francesca Lüscher

Checklisten zum Bericht:
Wie kreiere ich ein professionelles Layout? (pdf)
Wie erstelle ich eine einfache Dokumentenvorlage (Word 2000)? (pdf)
Wie erstelle ich eine einfache Dokumentenvorlage (Word 2003)? (pdf)
Wie schreibe ich verständliche Texte? (pdf)
Wie gestalte ich klare Grafiken? (pdf)


Fünf Schritte zum Markterfolg

Die Verlockung der Selbstständigkeit ist gross. Tageshonorare von mehr als 3000 Franken und fast null Investitionen. Manchmal ist die Selbstständigkeit als Trainer oder Coach aber auch der scheinbar einzige Ausweg aus der Arbeitslosigkeit. Doch die wirklich Erfolgreichen sind dünn gesät. Fünf Schritte, konsequent umgesetzt helfen manchen Frust vermeiden.

Bericht seminar.INSIDE 4-2005 (pdf) von Daniel Herzog

Checklisten zum Bericht:
Wie ermittle ich meine Stärken? (pdf)
Wo positioniere ich mich als Experte/-in? (pdf)
Wie professionell ist mein Marktauftritt? (pdf)
Was umfasst eine professionelle Trainerbroschüre? (pdf)
Wie gut ist meine Unternehmens-Strategie als Trainer? (pdf)


Die Führungskraft als Coach

Die betriebliche Aus- und Weiterbildung ist im Wandel. Das Standardseminar weicht der massgeschneiderten Weiterbildung und dem Praxistransfer wird hohe Beachtung geschenkt. Im Qualifizierungsprozess der Mitarbeitenden hat sich damit auch die Rolle der Führungskraft verändert. Diese müssen neu über Coachingkompetenzen verfügen. Das Ausbildungsangebot zum Business-Coach ist dementsprechend enorm und unüberschaubar.

Bericht seminar.INSIDE 4-2005 (pdf)


Seitenanfang